Der Mann verdient mehr, deshalb nimmt er länger Elternkarenz

Das liegt daran, dass es seit Jänner 2010 das „einkommensabhängige Kinderbetreuungsgeld“  in Österreich gibt. Eltern in Karenz beziehen für 14 Monate (sofern beide Elternteile Elternkarenz nehmen, sonst nur 12 Monate) 80% ihres Einkommens, oder mindestens 1000€ und maximal 2000€ pro Monat.

In unserem Fall, wie statistisch in den meisten Fällen, ist mein Einkommen niedriger als seins. Das war mit ein Grund, warum wir entschieden haben, dass der Mann 9 Monate lang Vollzeit das Kind betreut und ich 5 Monate lang.

„Wir können uns das nicht leisten“ sollte also nicht länger die vorrangige Begründung sein, warum sich so wenige Väter für Elternkarenz entscheiden. Die Zahl der Väter in Karenz ist in letzter Zeit auch gestiegen, aber noch immer sehr gering.

2010 gab es insgesamt 147.546 Kindergeldbezieher_innen, darunter 6.713 Männer. Von diesen Vätern entschieden sich nur 501 für die einkommensabhängige Variante

(Quelle: Statistik Austria).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s