Was das Kind nicht ist

Das Kind ist nicht brav.

Auch wenn das von allen Seiten an uns herangetragen wird. „Sie/Er ist aber wirklich ein braves Kind“, scheint das allseits beschwichtigende Mantra für Eltern zu sein. Brav? Das bedeutet für mich, dass ein Kind Anweisungen befolgt und gehorsam ist. Das tut sie eigentlich nicht. Manchmal ertappe ich mich dennoch dabei, dass ich beipflichte und antworte: „Ja, sie ist wirklich brav.“ Blödsinn. Ist sie nicht.

Das Kind ist kein kleiner Mann.

Mein Kind klettert auf der Treppe im Kaufhaus herum. Kommt ein alter Mann vorbei und sagt: „Hallo, kleiner Mann.“ Eine Anrede, die immer wieder an sie gerichtet wird. Mir ist es oft zu mühsam zu korrigieren. Vielleicht höre ich irgendwann ja doch noch ein „Hallo, kleiner Mensch.“

Das Kind ist kein Reiter.

Die Oma ist zu Besuch. Sie spielt mit dem Kind „Hoppa, Hoppa Reiter“. Das Kind lacht und freut sich. Noch einmal. Noch einmal! Ich sage: „Sie ist kein Reiter, sie ist eine Reiterin.“ Die Oma beginnt von vorne: „Hoppa, Hoppa Reiterin. Wenn er,…äh sie….fällt, dann schreit er, ….äh sie.“

(Danke an Daniela R. für die Hinweise).

Advertisements